Neue Kampfjets für 10 Jahre?

Kauft die Schweiz ihre neuen Kampfjets zum falschen Zeitpunkt?

Eine starke Armee braucht die Schweiz, das ist nichts neues. Dafür bin ich auch.
Neu ist, dass sich die Bedrohung komplett geändert hat.
Ob ich jetzt ja oder nein wählen würde, lässt mein heutiger Wissensstand keine gute Entscheidung zu.
Kurz, für was wir die Jets überhaupt brauchen, müsste ich noch etliche Experten hören, um mir ein Bild machen zu können. Im Moment befürchte ich, bei einer Annahme setzen wir 8 Milliarden in den Sand.

1. Keine Mitsprache vom Volk betreff Jet-Typ

Kommt für mich nicht in Frage. Wer kauft schon die Katze im Sack.
Aber ich vermute heute schon, dass die Abstimmung so kommen wird und das Volk dies ablehnen wird, was nicht schlecht wäre, der Zeitpunkt für diese Abstimmung ist denkbar schlecht. (siehe Punkt 4)

2. Sind soviele Jets für die kleine Schweiz nötig?

6 Jets würden vermutlich reichen für die Lufthoheit in Friedenszeiten zu schützen.
Im Kriegsfall sind wir mit den heutigen modernen Angriffswaffen nicht mehr in der Lage, unsere Bodentruppen aus der Luft zu schützen. Innert einer Woche wäre unsere Luftwaffe vom Himmel gefegt.
Verursacher der Abschüsse wäre vermutlich eine Drohne, die ca 10 km höher fliegt als Kampfjets.

3. Flugabwehr muss auf dem neusten Stand sein.

Um der modernen Bedrohung im Luftraum eine wirksame Abwehr entgegen stellen zu können, würden es vermutlich mehr Milliarden benötigen als jetzt für die paar Jets. Also ich sehe da keine Lösung, eine echte Verteidigung gegen einen Aggressor aufbauen zu können. Trotzdem muss dies bestmöglich versucht werden, jedoch nur vom Boden aus. Aber auch da gibt es Probleme, siehe Punkt 5.

 

4. Der Wechsel von Jetgeneration wird kommen.

Deutschland und Frankreich wollen ab Ende der 2030er Jahre ihre Rafale- und Eurofighter-Flugzeuge ersetzen.
Also jetzt unsere Jets zu bestellen wäre sicher zum falschen Zeitpunkt. Es sollte gewartet werden, bis die neue Jetgeneration da ist. Die sind dann auch auf die neuen Bedrohungslage ausgerichtet.

Was auch geschehen könnte:

Bis in 10 Jahren sind dann vermutlich auch die neuen Kampfdrohnen zu haben, die zum Teil eine konventionelle Luftwaffe überflüssig machen. Viele Nato Piloten sagen schon heute, sie seien eine aussterbende Rasse. Die unbemannten Flugzeuge sind die Zukunft.

5. Die elektronische Kriegsführung

Ein hoch komplexes Thema, das nur Experten verstehen. Darum, wie soll der Normalbürger wissen, welchen Kampfjettyp am besten zu unserem Land passt?
Da besteht die Gefahr, dass sich da wieder ein paar Politiker wichtig aufspielen und dabei das Volk damit verwirren resp. zu falschen Entscheidungen verleiten.
Das dümmste wäre jetzt auf eine schnelle Entscheidung zu drängen. Es kann passieren, dass wir plötzlich Kampfjets haben, die an dem Tag wo sie kommen schon veraltet sind. Die Entwicklung in der elektronischen Kriegsführung wechselt im Moment dermassen, dass man unmöglich voraussagen kann, was die beste Entscheidung ist. Jeder, der jetzt behauptet, wir brauchen sofort diese Jets, sollte man in die Wüste schicken.
Wir brauchen neben dem VBS auch eine Expertengruppe aus der Wissenschaft, Forschung und guten Denkern, die unbelastet diese Sache angehen und auch klar ohne grosses Geschwafel mit dem Volk kommuniziert.

6. Bemerkungen

Eine schlagkräftige bemannte Luftwaffe in der heutigen Zeit ist so teuer, das wollen wir uns nicht leisten.
Fahren wir billiger, beruhigen wir höchstens unser Gewissen, mehr nicht.
Und so wird es kommen, nach Aussen müssen wir ja zeigen, dass wir wer sind, wenn es auch für nix ist.
Besser wäre, die Flugabwehr so hoch zu rüsten, dass jeder, der in unser Luftraum eindringt damit rechnen kann, als Schrottpaket vom Himmel zu fallen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0