Klimaschutz Populisten und andere Irre

 

Am Anfang mal ein Beispiel, wie die Politik betreff Klimaschutz am verblöden ist:

 

Alles redet von Elektro-Autos, weil die Benziner zu viel CO2 produzieren. Ein politisches Thema für die Flachzangen, die bei diesem Thema eine Chance sehen, sich wichtig aufspielen zu können, weil ihnen nichts Besseres in den Sinn kommt.
Fakt ist: Herstellen eines E-Auto Akkus erzeugt soviel CO2, mit dem könnte man 8 Jahre einen Diesel fahren.

 

Die gleiche Verarsche wieder wie in den 70 er Jahren, als die Atommeiler hochgelobt wurden, ob wohl man wusste, wie hochgefährlich die Anlagen sind.
Die Natur jetzt zubuttern mit Windräder soll die Lösung sein.
Ein total idiotischer Vorschlag, der unnötig und wieder der gleiche Schrott ist wie die Kernreaktorenlösung.
Nachhaltige Energieerzeugung, auf den Dächer Kollektorenmontage, damit die Feuerwehr unter Strom steht, wenn sie einen Brand löschen müssen.

 

Stromerzeugung mittels Wasserkraft. Woher das Wasser nehmen wenn die Gletscher verschwunden sind, der Regen ausbleibt. Die Bäche werden immer wie weniger Wasser haben. Die Seen müssen belüftet werden, da die Umwälzung nicht mehr gegeben ist. Zürcher Goldküste nur noch mit Gasmaske bewohnbar, da es überall nach faulem Wasser stinkt.
Mit dem politischen Gelabere, was wir über uns ergehen lassen müssen, wird die Zukunft verbaut.
In den nächsten Jahrzehnten wird soviel Bedarf an Strom anfallen, dass es nur eine Lösung gibt, und das glaubt natürlich zum heutigen Zeitpunkt niemand, nämlich Stromerzeugung durch Atomtechnologie.
Den Aufschrei hört man jetzt natürlich. Atom ist heute für jeden ein rotes Tuch.
Aber, schon mal was von Flüssigsalzreaktoren gehört?
Soll ohne Risiko betrieben werden können. Bekannt seit den 50er Jahren. War uninteressant, da der Ami Uran für seine Atombomben brauchte und das Zeug kaufte ohne Ende. Den Rest kann man sich selber denken.
Die Chinesen bauen jetzt so einen Reaktor, und wer sich in die Materie rein denkt, bekommt den Verdacht, dass da doch was dran sein muss. Es könnte die Lösung sein, bedarf aber noch mehr der Forschung, weil vermutlich noch nicht alle Probleme 100% gelöst sind.

 

Was am meisten Eindruck macht: Den Flüssigsalzreaktor kann man mit einem Knopfdruck abstellen, was man mit den heutiger Meiler nicht kann.

 

Siehe Video (unten)

 

 

 

Kommentare: 0